Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

     Christoph Liebelt

Die Idee ist, ausschließlich die substantielle Kraft der Farbe im Raum zu komponieren.
Seit 1990 habe ich aus Malerei, Grafik und Digitaldruck eine bildnerische Gestaltung entwickelt, die ich co-co-painting
(combining copy and painting) nenne.

In diesem Gestaltungsprozess entstehen Bildmotive, welche ihren Ursprung im Wechsel analoger Bildgestaltung und digitaler Transformation haben.
Sie werden durch ein spezielles Verfahren im Verbundsicherheitsglas zwischen zwei schützenden Glasscheiben sichtbar und sind als komponierte Glaselemente Teile architektonischer  Innen – und Außenräume.